Warum Schulung für Bediener von Hubarbeitsbühnen?

Mit einer Schulung gem. DGUV-Grundsatz 308-008 „Ausbildung und Beauftragung der Bediener von Hubarbeitsbühnen“ werden Kriterien erfüllt, die mit der DGUV-Regel 100-500 „Betreiben von Arbeitsmitteln“ gefordert werden.

Bediener von Arbeitsbühnen müssen ihre Befähigung gegenüber dem Unternehmer nachweisen.

Nach Abschluss der theoretischen und praktischen Prüfung erhalten Sie die persönliche IPAF PAL-Card. Der Unternehmer hat im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung die Tätigkeit der Arbeitnehmer zu bewerten und daraus eine Betriebsanweisung zu erstellen.

Aus dieser Betriebsanweisung ergeben sich dann die erforderlichen Schulungen sowie die Beauftragung von Bedienpersonal.

Die PAL Card ist der Nachweis einer erfolgreich bestandenen Prüfung gemäß internationalem IPAF Standard und beinhaltet die Gerätekategorie, für die der Bediener geschult wurde.

Trotz 5-jähriger PAL Card Gültigkeit muss der Unternehmer mindestens einmal jährlich dem Arbeitnehmer eine Unterweisung über gültige Rechtsvorschriften und mögliche Gefahren geben.

Zusätzlich ist immer eine Maschineneinweisung durchzuführen. Der Unternehmer oder von ihm beauftragte Führungskräfte tragen gem. DGUV Information 208-019 die Verantwortung dafür, dass dem Bedienpersonal diese Kenntnisse vermittelt werden.

Call-Back
Wir rufen Sie zurück


Termine
Die nächsten Termine
Beryer-Akademie Schulungen